04|17 Jahreshauptversammlung der CWE

Eine positive Bilanz seiner kommunalpolitischen Arbeit seit der Kommunalwahl vor einem Jahr hat der CWE-Kreisverband auf einer gut besuchten Jahreshauptversammlung, bei der auch der CWE-Kreisvorstand neu gewählt wurde, gezogen.

Nach einem Grußwort des Fuldaer CWE-Stadtverbandsvorsitzenden Martin Jahn ging Kreisvorsitzender Thomas Grünkorn in seinem Rechenschaftsbericht auf die Kreispolitik ein und erläuterte insbesondere Zahlen und Investitionen des Kreishaushalts 2017 und die dazu gestellten Anträge der CWE. So seien mehrere Wahlziele der Wählergemeinschaft in den Etat eingeflossen. Dazu gehöre ein Förderprogramm, das den privaten Ankauf leerstehender Gebäude außerhalb der Stadtregion zu Wohnzwecken finanziell unterstützen soll. Ferner unterstütze die CWE die Millioneninvestition für eine flächendeckende Breitbandversorgung, um für möglichst viele Privathaushalte und Gewerbebetriebe schnelles Internet zu ermöglichen. Zudem habe sich die CWE erfolgreich für die Bereitstellung von Geldern für den raschen Bau der Versorgungsleitungen zur Sanierung der Milseburghütte und einen kostenfreien WLAN-Zugang an wichtigen Plätzen und Gebäuden des Kreises eingesetzt.

Die Kooperation mit der Kreis-CDU bezeichnete Grünkorn als zufriedenstellend. Es sei nach einem Jahr der Zusammenarbeit aber noch nicht bei allen in der CDU-Führung angekommen, dass der Verlust der absoluten Mehrheit einen anderen Politikstil und mehr Bereitschaft zu Kompromissen erfordere. Die CWE als unab-hängige Bürgerliste werde jedenfalls auch in Zukunft ihre eigenen Sachpositionen deutlich machen und sich um deren Durchsetzung bemühen.

Rainer Kohlstruck vom CWE-Stadtverband Fulda berichtete über Themen der Stadtpolitik. Als vordringliche Ziele nannte er die Stärkung der Innenstadt durch eine Verbesserung des Parksystems, die Schaffung zusätzlicher Parkplätze im Bereich des Fuldaer Nordends und der Ochsenwiese und die Klärung des Standorts für den Bau eines neuen Kindergartens in Lehnerz. Auch die Reduzierung der Verkehrsgeschwindigkeit in der Niesiger Straße und die Wiedereröffnung des Heimattiergartens in Neuenberg seien besondere Anliegen der Stadt-CWE gewesen.

Bei den Wahlen des Kreisvorstandes wurden die bisherigen Amtsinhaber mit einer Ausnahme bestätigt: 1. Vorsitzender: Thomas Grünkorn (Künzell) ; Stellv. Vorsitzende:  Rita Baier (Rasdorf), Hans-Karl Becker (Petersberg), Manfred Wiegand (Hünfeld); Schatzmeisterin: Edeltraud Schütt (Eichenzell); Geschäftsführerin, neu: Birgit Caplier (Fulda); Pressesprecher: Rainer Kohlstruck (Fulda). Daneben wurden 15 Beisitzer neu gewählt.

Anschließend wurde Lothar Kircher (Lehnerz) zum Ehrenmitglied der CWE ernannt. Vorsitzender Thomas Grünkorn lobte den Jahrzehnte langen Einsatz von Kircher als Geschäftsführer des Kreisverbandes. Er habe sich stets mit viel Idealismus und besonderem Engagement bei Wahlkämpfen die Sache der unabhängigen Bürgerliste CWE tatkräftig und immer zuverlässig unterstützt, wofür er großen Dank und Anerkennung verdiene. Unter Beifall der Anwesenden überreichte Grünkorn Urkunde und Geschenk an den Geehrten.

Der neu gewählte CWE-Kreisvorstand mit Ehrenmitglied Lothar Kircher. Es fehlt Hans-Karl Becker.

Kommentare sind geschlossen.