02|18 CWE-Anfragen zur Stadtverordnetenversammlung im Februar

Zur kommenden Stadtverordnetenversammlung stellt die CWE Fulda drei Anfragen an den Magistrat.

In der ersten Anfrage möchte die CWE-Fraktion wissen, wie die Stadtspitze die aktuelle Situation der Standorte der Fuldaer Rettungsdienststellen einschätzt. Die CWE fragt nach möglichen Ortsveränderungen der Einsatzstellen in der Zukunft.

Martin Jahn: „Unsere Stadt und auch der Landkreis wachsen. Im Stadtgebiet leben ca. 69.000 Menschen. Wir wollen wissen, ob die jetzigen Einsatzorte der Rettungsdienste der Stadtentwicklung noch entsprechen und ob es Überlegungen gibt, in Zukunft noch mehr mit dem Landkreis im Bezug der Dienstorte zu kooperieren“.

Eine weitere Anfrage bezieht sich auf eine mögliche Park-APP für Fulda. Andere Städte haben hier bereits Erfahrungen gesammelt und bieten diese Park-APP schon an, so die Wählergemeinschaft. Bernhard Homann kann sich vorstellen, dass durch eine Park-App auch der Parksuchverkehr in der Innenstadt eingeschränkt werden kann.

In der dritten Anfrage geht es um das Thema “Demenz im Alter“.  Die CWE fragt nach dem Sachstand der Beratungsangebote z.B. durch einen Pflegeberater für Betroffene und Angehörige die sich mit dem Thema Heimbetreuung  in der Stadt Fulda beschäftigen.

Kommentare sind geschlossen.