08|18 Anfragen der CWE Fraktion zur Stadtverordnetenversammlung

Zur kommenden Stadtverordnetenversammlung stellt die CWE Fulda wieder aktuelle  Anfragen an den Magistrat der Stadt Fulda.

Die Wählergemeinschaft fragt nach der Möglichkeit eine Markthalle in Fulda zu installieren. Im Zuge der Sommerbegehungen des CWE Stadtverbandes und durch den Hinweis der IHK Fulda, kommt die CWE zu der Erkenntnis, dass eine Markthalle für die Entwicklung der Innenstadt eine Bereicherung wäre. CWE Fraktionsvorsitzender Martin Jahn: „Fulda ist eine wachsende Stadt mit einem großen Zuzug von Studenten und Familien die in Fulda bauen und wohnen wollen. Eine Markthalle sehen wir nicht als Konkurrenz für den Gümesemarkt, sondern als weiteres Kulturelles Angebot. Wenn die Atmosphäre einer solchen Halle die Menschen anspricht und die Halle auch das ganze Jahr in Betrieb ist, z.b auch durch Themenprojekte wie Kleinkunstaustellungen oder Vorlesungen, dann können wir uns gut vorstellen, dass eine solche Markthalle für Fulda eine Bereicherung wird“.

Die CWE kann sich eine mögliche Markthalle gut im Bereich des Bahnhofs vorstellen, dessen Umgebung in den nächsten Jahren durch Umbaumaßnahmen neue Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt.

Eine weitere Anfrage bezieht sich auf das Erscheinungsbild des Jerusalemplatzes in der Innenstadt. Die CWE wünscht sich gerade in Bezug auf die kommenden Großveranstaltungen in Fulda, eine Umgestaltung bzw. zukunftsfähige Erneuerung der Grünanlage.

Die dritte Anfrage der Wählergemeinschaft bezieht sich auf die Qualität der verschiedenen Sprach- und Integrationskurse die in Fulda für Menschen mit Migrationshintergrund angeboten werden. Hier sieht die CWE noch erheblichen  Verbesserungsbedarf in der Ausgestaltung und Umsetzung der

 

Kommentare sind geschlossen.