09|18 Ortsbegehung in Bad Salzschlirf

Zu einer gemeinsamen Ortsbegehung in Bad Salzschlirf trafen sich Mitglie-der des CWE-Kreisverbandes und des CWE-Stadtverbandes Fulda und besuchten in einem Rundgang den Bereich des Badehofs und des Kultur-kessels sowie des neuen H2O-Wasserspielplatzes im Kurpark.

 Wie der CWE-Fraktionsvorsitzende im Fuldaer Kreistag Thomas Grünkorn zu-nächst ausführte, sei der Beschluss der Bad Salzschlirfer Gemeindevertretung, die Kriterien für einen Therme-Neubau festzulegen, ein erster wichtiger Schritt, um mit potenziellen Investoren ins Gespräch zu kommen und Ersatz für die seit 2017 geschlossene und für eine Sanierung nicht mehr in Frage kommende Aquasalis-Therme zu schaffen.

Angesichts des geschätzten Investitionsvolumens von bis zu 15 Mio. Euro sei klar, dass ein solches Projekt nur mit finanzieller Unterstützung höherer politi-scher Ebenen wie Bund, Land und Kreis realisiert werden könne. Die CWE habe sich im Fuldaer Kreistag dafür stark gemacht, dass sich auch der Landkreis mit einem angemessenen Zuschuss an den Kosten für eine neue Therme mit nach-vollziehbarem Konzept beteilige.

CWE-Kreistagsabgeordneter Manfred Wiegend betonte, dass eine neue Therme für den Tourismus und für viele Betriebe vor Ort von existenzieller Wichtigkeit sei und auch eine Bedeutung weit über den Ort hinaus habe. Eine solches An-gebot vor Ort könne mithelfen, den Leerständen von Geschäften und in der Gastronomie, mit denen auch andere Kurbäder noch zu kämpfen hätten, ent-gegen zu wirken und die spezifische Infrastruktur des Badeortes zu erhalten.

Als sehr gelungen empfanden die CWE-Mitglieder den neuen H2O-Wasser-spielplatz im Kurpark, der mit Hilfe privater Sponsoren und von Bad Salz-schlirfer Bürgern in Eigenregie angelegt wurde. Er biete Erwachsenen und Kindern mit seinen Übungs- und Spielgeräten eine gute Möglichkeit für einen längeren Aufenthalt im Kurpark.

Der CWE-Stadtverbandsvorsitzende von Fulda Martin Jahn erklärte dazu: „So eine Anlage können wir uns auch für die Stadt Fulda im Zuge der Planungen für den Hessentag oder der Landesgartenschau vorstellen. Klein, aber fein, das wur-de hier richtig gut umgesetzt.“  Das Engagement der Bad Salzschlirfer Bürger-schaft für diese Freizeitanlage müsse vorbildlich genannt werden.

Kommentare sind geschlossen.