03 | 2017 Aktuelle Anfragen zur Stadtverordnetenversammlung

Zur kommenden Stadtverordnetenversammlung stellt die CWE – Fulda wieder aktuelle Anfragen aus der Bürgerschaft an den Magistrat der Stadt Fulda.

Die CWE fragt zunächst nach dem aktuellen Stand der Chlorung im Esperantobad. Hier gab es Beschwerden von Besuchern, die über eine mögliche Überchlorung bzw. schlechte Wasserqualität bei einem stark besuchten Schwimmbad sprechen. „Einige Besucher berichteten uns sogar von Hautrötungen, bzw. beklagten einer Überfüllung an Personen im Hallenbad, wenn Schulen, Vereine und Hotelgeäste sowie Fuldaer Bürger das Bad gleichzeitig nutzen“, so die Stadtverordnete Pia Maria Schindler.

Eine weitere Anfrage der CWE bezieht sich auf das geplante Einkaufszentrum in Lehnerz. Auf dem jetzigen Normagelände soll eine erhebliche Vergrößerung des Marktes mit weiteren Mietern, wie Rossmann und Metzgerei Müller entstehen. Martin Jahn, CWE Fraktionsvorsitzender: „Eine Vergrößerung des Marktes ist absolut zu begrüßen und notwendig. Allerdings machen sich viele Anwohner Gedanken, wie der vermehrte PKW-Verkehr dann dort in Zukunft organisiert wird. Die Ein- und Ausfahrt auf das Einkaufsgelände ist bereits jetzt zu bestimmten Zeiten überlastet. Wir fragen den Magistrat nach der Möglichkeit der Neugestaltung in diesem Bereich um keine größeren Verkehr Stauungen und Beschwerden der Anlieger zu bekommen,“ so Martin Jahn abschließend.

In Bezug auf die Neugestaltung der Pauluspromenade möchte die CWE den Stand der Planungen erfragen. Nachdem rund um den Bonifatius Platz und der Hauptwache die Pflasterarbeiten abgeschlossen wurden, wäre nun eine Fertigstellung der maroden Pauluspromenade zur begrüßen, so die Wählergemeinschaft.

Kommentare sind geschlossen.