03|20 CWE für mehr Kontrolle an Sammelstellen im Stadtgebiet

Der Stadtverband der CWE Fulda spricht sich für eine engmaschige Kontrolle an den Städtischen Sammelstellen für Altpapier und Altglas aus.

Grund für die Initiative sind die wöchentlichen Müllsammlungen an den Sammelstellen im Stadtgebiet von Fulda.

Andre Schmitt, Mitglied im CWE Ausschuss für Umwelt: „Seit Wochen finde ich gerade an der Sammelstelle „Ochsenwiese“ eine mit Müll verdreckte Halde vor, die mit allen möglichen Müllsammlungen wie Plastik, Keramik und weiteren Unrat verunreinigt wird“.

Der CWE Stadtverband hat nun über Wochen diesen Missstand beobachtet und Bildern festgehalten, so der Vorsitzende des CWE Stadtverbandes Martin Jahn, der ausdrücklich die Bürgerschaft auffordert, „den Müll dort zu entsorgen wo er hingehört und nicht aus Bequemlichkeit alles der Stadt vor die Füße wirft“, Fulda muss sich auch weiterhin als Vorbild und Aushängeschild im Bereich von Sauberkeit und einem guten Erscheinungsbild ausweisen,“ so Martin Jahn.

Unterstützt werden Schmitt und  Jahn vom Vorsitzenden des CWE – Arbeitskreises Denkmalpflege und Umwelt, Herrn Luder Tollrian, der bereits in der Vergangenheit mehrfach auf den Zustand der Sammelstellen in der Stadt Fulda durch Unrat und Müll hingewiesen hatte.

Die CWE Fulda, will sich mit diesem Thema, gerade in Bezug auf die kommenden Großveranstaltungen, wie Hessentag und Landesgartenschau in Fulda, aktiv befassen und sich um eine engere Kontrolle vor Ort einsetzten.Bernhard Hohmann, stellvert. Stadtverordnetenvorsteher: „Ich appelliere auch hier Disziplin zu halten um verschärfte Kontrollen und weitere Maßnahmen zu vermeiden.

 

Kommentare sind geschlossen.